+ XtravaganT - Fotolia.com

Einrichtung Internetradios

Wenn man weiß wie ein Internetradio funktioniert ist es in der Regel einfach und praktisch zu bedienen. Um Ihnen bei der Neuanschaffung eines solchen Gerätes die Bedienung zu erleichtern, haben wir Ihnen einen kleinen Ratgeber geschrieben.

Damit eine Stromquelle für den Betrieb des inet-Radios notwendig ist, muss nicht erklärt werden. Allerdings kann es bei der ersten Konfiguration des Radios erhebliche unterschiede geben, abhängig von dessen Modell. An sich gibt es zwei Arten von Internetradios, und zwar die mit und ohne WPS.

Wie installiert man ein Internet Radio ohne WPS?

Dank WPS ist eine einfache Verbindung zwischen Internetradio und Router möglich. Um hier Ihr gekauftes Radio in Ihr bestehendes Heimnetzwerk einhängen zu können, müssen Sie den Menüpunkt Netzwerkeinstellungen innerhalb des Radios öffnen. Dort gehen Sie auf „Netzwerk suchen“ und wählen Ihr Netzwerk heraus.

Anschließend geben Sie Ihre SSID ein und das dazugehörige Passwort mit dem Sie Ihr Netzwerk gesichert haben.  Ist Ihr Internetradio nicht WLAN-fähig, sind hier die gleichen Schritte zu unternehmen, allerdings muss eine Kabelverbindung zwischen Computer und Radio bestehen.

Internetradio und Router mit WPS

Aufgrund von WPS, ausgeschrieben Wi-Fi-Protected Setup kann man ein Internetradio problemlos wer Knopfdruck mit  einem WLAN-Router verbinden. Allerdings sollte man hierzu wissen, dass sich hier die Konfiguration abhängig vom Gerätemodell unterscheiden kann.  Um ohne Schwierigkeiten das Internetradio einhängen zu können, sollte man in dessen Netzwerkeinstellung den Punkt WPS suchen. Der dortige Installationsassistent führt einem problemlos durch die Menüführung, bis der Zeitpunkt gekommen ist, den berüchtigten Knopf zu drücken.

Wie findet man die gewünschten Sender?

In der Regel ist die Menüführung der Internetradios einfach aufgebaut, sodass man anhand verschiedener Kriterien seinen gewünschten Sender recht schnell findet. Die Sender können je nach dem nach Land ausgewählt werden oder Inhalt. Natürlich lassen sich die Sender auch direkt auswählen über Frequenz bzw. IP-Nr.

Bild: © XtravaganT – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>